03.04.2019 12:50

FUNino kommt von Fun (= Spaß) und Nino (= Kind)

Hier wird getrippelt, geschossen und gepasst."FUNino" ist Fußballspielen, das genau auf die Bedürfnisse von Grundschulkindern zugeschnitten ist. Bei dem Fußballprojekt, das bisher bereits in 12 Nürnberger Grundschulen angeboten wurde, erhalten die Kinder eine Sportstunde mit einem Trainer des FCN - bei uns war es Lukas Fuchs, der Projektmanager von Funino. Zusätzlich zur Trainerstunde bekamen wir Bälle und sogar vier Tore spendiert. 

Die spezielle Bolz-Art soll die sogenannte "Spielintelligenz" fördern. Darunter versteht man eine Kombination aus Wahrnehmung, Antizipation, Kreativität sowie der Analyse von Spielsituationen. Bestimmte Spielsituationen kommen immer wieder, was den Kindern dabei hilft, sich mit diesen vertraut zu machen. 

Den Kindern war das Ziel dieser pädagogischen Maßnahme allerdings egal, sie hatten einfach gaaaaaaanz viel Spaß!