Kurzkonzept Bewegung Ernährung Entspannung (BeErEn)

Ernährung und Bewegung sind wichtige inhaltliche Säulen für Maßnahmen der Gesundheitsförderung. Ausgewogen sollten Kinder essen und mindestens eine Stunde am Tag in Bewegung sein.

Sinnvoll ist es, Bewegungs- und Ernährungsmaßnahmen in interdisziplinären Konzepten zu verzahnen, die Themen dabei von verschiedenen Seiten anzugehen. So kann „Körpergefühl“ zum Beispiel in der Ernährungsmaßnahme über „hungrig und satt sein“ erfahren werden, in der Bewegungsmaßnahme durch „aus der Puste kommen“.

Gefühle und soziale Beziehungen wirken sich auf Ernährung und Bewegung und damit auf Gesundheit aus. Selbstwirksamkeit, also die Überzeugung, aufgrund eigener Kompetenzen alltägliche Herausforderungen bewältigen und die eigene Lebensführung selbst beeinflussen zu können, ist Voraussetzung für einen gesundheitsfördernden Lebensstil. Freunde und Familie können ihn beeinflussen. Praktische Ernährungs- und Bewegungsmaßnahmen können das Selbstbewusstsein und die Selbstwirksamkeit stärken. So sind zum Beispiel die Zubereitung eigener Gerichte oder die Bewältigung von herausfordernden Bewegungsaufgaben dazu gut geeignet.

Die psychosoziale Gesundheit kann aber auch durch Maßnahmen gefördert werden, die zum Beispiel Bedingungen verändern, um psychischen Belastungen vorzubeugen und Kompetenzen im Umgang mit Anforderungen, Aktivitäten zur Stressbewältigung oder Entspannungstechniken vermitteln.

Entspannung ist, ebenso wie ausreichende Bewegung, ein wichtiger Aspekt bei der Gestaltung einer gesundheitsfördernden Lernumgebung und einer gesunden Schule. Schließlich sind Kinder und Jugendliche in Schule und Freizeit immer häufiger auch Situationen ausgesetzt, die zu Stress führen. Das ständige sich auseinandersetzen mit Mobiltelefonen und Mobilen Computern erzeugt zunehmend Gespanntheit und ermöglicht nurmehr selten ruhige Momente Der heutige Schulalltag ist geprägt von einer Fülle unterschiedlichster Reize, angefangen von weiteren externen Faktoren wie Lärm, zunehmendes Verkehrsaufkommen, der Verstädterung von Naturräumen und der Verdichtung von Ballungsräumen. Auch daher ist Entspannung, verstanden als ein geistig und körperlich ausgeglichener Zustand, ein wichtiges Schulthema!

 

Beispiele „Bewegung“    

1.        Boulderkurse im Cafe Kraft (Wöchentlich (5/6/7/8) und modularisiert (SFK))

2.        Boulderkurs für Lehrkräfte

3.        Kooperation Postsportverein durch wöchentliches 4-stündiges Angebot an Ballsportgruppen(5/6)

4.        Wöchentlicher 6 stündiger Fußballkurs mit Th. Brunner(ehem.Clubprofi)(5/6 und SFK)

5.        Power workout for kids (DFK)

6.        Tanzprojekt ProjektX mit dem Staatstheater (5/6)

7.        Gorilla –Workshop (FS 3 und 4)

8.        Wöchentliche Fußball AG für Kleine (DFK)

9.        Workshop Seilspringen (3/4)

10.     Mehrsportartentag FS 4

11.     Tanzprojekt (7/8)

12.     Sportabzeichenwettbewerb/Sportfest (1-4;5-9)

13.     Wandertage (7-9)

14.     Heilpädagogisches Reiten (SFK )

15.     Capuera (SFK )

16.     Skikurs ( SFK )

17.     Kanutour ( SFK)

18.     Psychomotorischer Förderkurs ( SFK )

19.     Spezielle Pausenangebote

          o    Pausenkiste auf dem Pausenhof

          o    Öffnen aller Sportplätze für Schüler incl. Spielangebot Fußball und Basketball

          o    Alle Klassen ausreichend Bälle zur Verfügung stellen

 

Beispiele „Gesunde Ernährung“ 

1.        Gorilla -Workshop

2.        Täglich frisches Bio-Obst Fortführen des täglichen Schulfrühstücks mit biologisch
           produzierten Nahrungsmitteln für alle Schüler FS 1-4

3.        Schulfrühstück FS 1-4

4.        Ernte und Verarbeitung selbstgezüchteten Gemüses ( SFK )

5.        Wöchentliche Mittagessenzubereitung in Kleingruppen zum Thema
           „Ausgewogenes und gesundes Mittagessen“ ( SFK )

6.        Teilnahme am Workshop „ Gesunde Ernährung „ ( SFK )

7.        Anlage und Pflege von Hochbeeten (SFK )

8.        Anlage eines Schulgartens FS 3

 

Beispiele „Entspannung“

1.        Strategien zur Stressbewältigung DFK

2.        Yoga für Kinder

3.        Trainingseinheiten zur Vermittlung von aktiven Entspannungstechniken im Alltag (SFK)