Die familienfreundliche Schule - Erziehungs- und Bildungspartnerschaft in Nürnberg

Unsere Schule ist seit  1. November 2016 eine familienfreundliche Schule.

 

Ausgangslage 

Grundlage ist die Erkenntnis, dass erfolgreiche Erziehungs- und Bildungsarbeit mehr Miteinander aller Beteiligten erfordern, um die Chancen aller Kinder auf Bildung und Teilhabe an der Gesellschaft zu stärken.

 

Ziel

Ziel der familienfreundlichen Schule ist eine gelingende Erziehungs- und Bildungspartnerschaft von Eltern, Schule, Jugendhilfe und Kooperationspartnern.

Im Zusammenwirken soll den Schülerinnen und Schülern die bestmögliche Bildung, Förderung der Begabungen und damit die gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden.

 

Zielgruppen

 

  • Eltern und Familien der Schüler/-innen

  • Lehrer/-innen

  • pädagogische Fachkräfte an der Schule  (Jugendsozialarbeit an Schulen - JaS, Mitarbeiter/-innen der Ganztags- und Mittagsbetreuung etc.)

  • pädagogische Mitarbeiter/-innen kooperierender Einrichtungen (Kinderhorte etc.)

  • Ehrenamtliche (Elternlotsen für schulische Bildung, Hausaufgabenbetreuer/-innen etc.)

  • Mitarbeiter/-innen der Kooperationspartner außerhalb der Schule

                 >>> Schulgemeinschaft

 

Präambel

Die familienfreundliche Schule stärkt durch Erziehungs- und Bildungspartnerschaft die Chancen aller Kinder auf Bildung und Teilhabe an der Gesellschaft.

 

Grundgedanken

  • Die Schule ist Lern-, Lebens- und Erfahrungsraum und öffnet sich nach innen und außen.

  • Es wird eine Kultur des Miteinanders gelebt, die von Respekt und Wertschätzung geprägt ist.

  • Den Eltern werden Möglichkeiten der Teilhabe und Mitwirkung am Schulleben eröffnet.

  • Die Familien erhalten Unterstützung durch gut verankerte Erziehungs-, Bildungs- und Beratungsangebote.

  • Die pädagogischen Mitarbeiter/-innen bilden sich im Sinne der Qualitätsstandards fort.

  • Die Inhalte und die Umsetzung der Qualitätsstandards werden im Team erarbeitet und transparent an alle Beteiligten weitergegeben.

  • Die Umsetzung der Qualitätsstandards liegt in der Verantwortung der einzelnen Schule.

 

Grundlage der Mitgliedschaft – die fünf Qualitätsstandards